?

Aktuell: Oktober 2011

Diese Seite wurde der Pflegeguerilla übertragen.
Die Pflegeguerilla ist eine freie, größtenteils anonyme Kooperation von unterschiedlichen Pflegekräften, die sich nicht in eine Pflegezwangskammer nötigen lassen wollen, die für ihre demokratischen Rechte eintreten und sich nicht von Politik und Arbeitgebergesteuerten Kammern abkassieren, kontrollieren und entmündigen lassen wollen.

Warum anonym?

Wir PflegekrPflege Anonymosäfte, die wir uns hier gegen die Zwangskammern stellen, wurden entweder bereits von unseren Arbeitgebern gezwungen sich als Pflegekraft registrieren zu lassen oder es wurde uns von den Vorgesetzten untersagt, gegen die Einrichtung dieser Kammern zu agieren.  Um das persönliche und berufliche Risiko für unser Engagement in Grenzen zu halten, haben wir uns entschlossen, vorläufig nicht als Person in Erscheinung zu treten.

Wir nutzen dafür das Symbol des PFLEGE-ANONYMOUS.

pflegeguerilla.wordpress.com

*************

Der früher Betreiber oder die frühere Betreiberin:

Der Blogger dieser Seiten ist freiberuflicher Unternehmer im Raum Stuttgart und gleichzeitig auch als Pflegekraft in einer großen Klinik angestellt. Er ist damit direkt durch den Versuch Pflegezwangskammern einzurichten bedroht.

Seit Jahren kämpft er mit einem parasitären Geschwür namens IHK, welches er gegen seinen Willen mitfinanzieren muss und dass ihn ungefragt in der Öffentlichkeit auch gegen seine Interessen vertritt.

Er kennt den Fluch der Zwangskammern aus erster Hand und setzt sich wo er kann ein, diesen antidemokratischen Organisationen ihre verlogene Maske vom Gesicht zu reißen und andere über die Machenschaften dieser Organsiationen zu informieren.

Sein Ziel ist es nicht eine vernünftige und anständige Vertretung eines Berufsstandes oder einer Interessengruppe zu boykottieren, sondern eine erneute Zwangsmitgliedschaft und eine Zwangsfinanzierung unter Aushebelung aller demokratischen Prinzipien zu verhindern.

Inzwischen konkretisieren sich Pläne, Deutschland als Standort für sein Unternehmen zu verlassen.

Hinweis: Diese Seiten stammen nicht vom bffk e.V.

Advertisements